Darktable and Nikon Z 30

Aufrufe: 37

Unfortunately the NEF format used by the Nikon Z 30 is not supported by Lightroom 6.0 (yes, that was the last version that I could actually buy and sort of own), so I tried Darktable. The Z 30 is not in the list of supported cameras, but the Z 50 is. And Nikon would not have changed the format within the Z cameras, now would they?

Trying to open one of the files results in error messages:

RawSpeed:Unable to find camera in database: 'NIKON CORPORATION' 'NIKON Z 30' '12bit-compressed'
Please consider providing samples on <https://raw.pixls.us/>, thanks!
[rawspeed] (xxx_0059.NEF) bool rawspeed::RawDecoder::checkCameraSupported(const rawspeed::CameraMetaData*, const string&, const string&, const string&), line 170: Camera 'NIKON CORPORATION' 'NIKON Z 30', mode '12bit-compressed' not supported, and not allowed to guess. Sorry.
[temperature] failed to read camera white balance information from `xxx_0059.NEF'!
[temperature] `NIKON CORPORATION NIKON Z 30' color matrix not found for image
[temperature] failed to read camera white balance information from `xxx_0059.NEF'!
[temperature] failed to read camera white balance information from `xxx_0059.NEF'!
[colorin] could not find requested profile `standard color matrix'!

The same goes for 14bit versions.

However, as the Z 50 is supported, I tried just changing the signature of the files. Darktable is fine with that and can load the files.

However, I do not know if that would lead to issues with eg. white balance or other processing which might be different for the Z-cameras. But it works for me and now. To change the signature of all files in the current directory, you can use:

perl -pi -e 's/NIKON Z 30/NIKON Z 50/g' *

As I found out later, it looks like there is already an issue logged in github regarding the Z 30. The solution described in there works for me – it is after all the same general idea: Z 30 and Z 50 files are essentially the same. If you add the definition to your cameras.xml file (which is at /usr/share/darktable/rawspeed on my system), darktable works with Z 30 files as expected.

Finissage der Ausstellung Fotografie “Vielfalt im Augenblick” in Siegburg

Aufrufe: 270

Am 15.1.2017 ist im Zeitraum Couch am Strandder Diakonie Siegburg die Finissage der Ausstellung “Vielfalt im Augenblick” von Alexandra Bosbeer. Falls sich jemand für Fotografie interessiert, der in der Gegend wohnt – ist auch nicht weit von Bonn – kann ich das nur empfehlen. Die Künstlerin ist sehr engagiert, insbesondere auch in der Arbeit mit Behinderten. Daher möchte ich allen den Besuch empfehlen.

KiwaNO! Horngurke, bzw. Hornmelone schmeckt nicht…

Aufrufe: 313

Ich habe heute meine erste, und auch wohl letzte, Kiwano gekauft. Primär als Fotomodell – was sie auch ganz gut gemacht hat – aber dann auch zum Essen. Schmeckt nicht, und für 2,99 € ist das ein Hohn.

Aufgeschnittene Kiwano

Aufgeschnittene Kiwano

Auch in der Wikipedia wird der Geschmack als nicht überzeugend beschrieben. Meiner Meinung nach schmeckt es sehr wie das Innere einer Gurke, die schon etwas sauer geworden ist. Also man kann es essen, aber wirklich toll ist das nicht.

Nahaufnahme einer Scheide Kiwano

Nahaufnahme einer Scheibe Kiwano

Nikon D7000 – Nur 403 Auslösungen… ich hasse Euch!

Aufrufe: 249

403Auslösungen

So etwas muss ich bei EBay lesen. Die Nikon D7000 – ich möchte hier nicht behaupten, dass Nikon besser sei als Canon – ist der Semiprofi-Bereich. Wer wirklich gute Fotos machen möchte, wird eine Vollformat- (verglichen zu Kleinbild) Kamera bevorzugen. Wer, wie ich, aufs Geld schauen muss, akzeptiert die APS-C-Sensoren, wie sie auch in der D7000 verbaut sind.

DSC_8852Wer aber verkauft seine D7000 nach nur 403 Auslösungen? Ich muss mich mit einer gebrauchten D80 zufrieden geben, die alleine während der 4 Monate, die ich sie habe, knapp 6.000 Auslösungen erleiden musste. Vielleicht hau ich zu oft auf den Auslöser, aber dennoch: ein paar Größenordnungen?

Rechte von Fotografen

Aufrufe: 349

Es ist immer wieder interessant, was Leute glauben, was beim Fotografieren erlaubt bzw. verboten ist. Besonders mag ich es ja, wenn Leute, die sich regelwidrig verhalten, mich dafür anzeigen wollen, wenn ich sie dabei fotografiere. Auch wenn ich selber dagegen bin, dass ich in der Öffentlichkeit fotografiert werde: das ist legal. Veröffentlichen allerdings – ohne meine Einwilligung – ist illegal. Aber im eigenen Land fühlt man sich im Allgemeinen recht informiert über Rechtslagen, in anderen Ländern kann es aber völlig anders aussehen. Deshalb war ich sehr froh, als ich diesen Artikel über Großbritannien gefunden hatte.