Meine Bestellung bei Mindfactory

Ich habe bei Mindfactory bestellt, und zwar ein ASRock A75 Pro4/MVP. Insgesamt gefällt mir der Laden ja nicht. Es ist nichts wirklich schief gegangen, aber es gab doch ein paar Punkte, die mich davon zögern lassen, nochmal dort zu bestellen.

Es fing schon damit an, dass die Beschreibung des Motherboards schlicht nicht korrekt ist: statt einem PCIe x1 Slot sind es derer zwei und trotz Beschreibung hat das Board einen Firewire-Anschluss, es sind noch andere Fehler da drin, ist aber auch egal. Weiter ging es damit, dass mir das Bestellsystem neben dem Board einen „Gold-Service“ zum Preis von 4,90 € auf die Liste setzte, ohne vorher nach zu fragen. Natürlich konnte ich den entfernen, sonst hätte ich gar nicht mehr bestellt, aber ich finde das unschön und es hat einen hinterhältigen Beigeschmack.

Da ich per Vorkasse kaufte, hätte ich erwartet, dass mir der Geldeingang mitgeteilt wird, wo ich doch auch extra ein Kundenkonto eingerichtet hatte, und das System meine Email-adresse kannte. Weiter hätte ich erwartet, dass mir per Email mitgeteilt wird, wenn der Artikel in den Versand geht. Leider wurden meine Annahmen enttäuscht. Zwar konnte ich nach Einloggen den Status meiner Bestellung inklusive Tracking von DHL einsehen, aber ich bin nunmal ein Freund von proaktivem Informationsverhalten.

An der Bearbeitungsgeschwindigkeit kann ich nichts zum Nörgeln finden, an einem Samstag bestellt, dienstags war das Paket dann hier, aber vielleicht bin ich einfach nur von anderen Firmen verwöhnt.