Home automation für mich

Aufrufe: 34

Meine Heizung soll besser für mich funktionieren. D.h. dass nur geheizt werden soll wo und wann ich das möchte. In meiner Wohnung gibt es 5 Räume und einen Thermostat. Dieser Thermostat ist in der Küche montiert – die Küche gehört aber zu den Räumen, die ich am wenigsten heizen möchte.

Damit ein Thermostat an- und ausschalten kann, benötigt er neben einer Zieltemperatur, die über der aktuellen Raumtemperatur liegt (zum Anschalten) einen heizenden Heizkörper, damit die Raumtemperatur zur Zieltemperatur steigen kann (zum Ausschalten). Entweder heize ich die Küche gar nicht – dann kann der Thermostat aber auch nicht aus schalten, oder ich heize sie mit und rate, welche Temperatur in der Küche sein muss, wenn ich in meinen Wohnräumen vernünftige Bedingungen haben möchte. Allerdings, abhängig gerade auch von der Außentemperatur, ist das alles nur ein Raten.

Das Ziel für mich ist, 2 Räume sollen kontrolliert geheizt werden, 1 Raum bekommt etwas vom Heizwasser ab, und 2 Räume werden nicht geheizt. Solange einer der kontrollierten Räume noch geheizt werden muss, muss die Gastherme an sein (was sonst die Aufgabe des Thermostats in der Küche wäre). In den zu heizenden Räumen müssen Heizkörperthermostate jeweils dort die Wärme kontrollieren.

An-/Ausschalten der Therme ist eigentlich ganz einfach, da ist eine Signalleitung, die 0V – 24V hat. Mit einer simplen Transistorschaltung kann ein Raspberry-Pi das schalten. Ich habe mir da auch eine simple Weboberfläche für geschrieben, mit der ich die Therme (eigentlich die Pumpe der Therme) an und aus schalten kann, sowie simple Vorprogrammierung. Da die Schaltung parallel zu der bestehenden Funktion des Thermostats existiert, kann der originale Thermostat noch als Frostschutz funktionieren. Allerdings habe ich damit noch keine detaillierte Kontrolle darüber, wie warm die einzelnen Räume werden.

Also benötige ich ein Temperatur-Feedback sowie Thermostate an den einzelnen Heizkörpern.

Für mich klingt das so, als müsste das durch die eine oder andere Heimautomatisierung machbar sein.

Und jetzt versuche ich, zu verstehen, wie ich das hinkriegen kann. Insbesondere, da sämtliche Geräte nicht nach Hause telefonieren sollen. Alles soll über einen lokalen Server gehen (wie das von außen steuerbar ist, ist erstmal ein nachrangiges Problem). Ich möchte nicht, dass meine Steuerung davon abhängig ist, dass ein Hersteller einen Cloudservice auch in einem Jahr noch anbietet. Ich möchte auch nicht, dass der Cloudservice eines Herstellers die Information erhält, wie mein Lebensrhythmus ist.

Ein erster Versuch von mir, die Zusammenhänge und Anforderungen an die einzelnen Komponenten zu verstehen, brachte mir nur noch mehr Konfusion. Entweder bin ich nicht in der Lage, richtig zu suchen, oder es gibt sehr wenig Material für einen ersten Einstieg. Wäre ich nicht so paranoid, würde ich jetzt vielleicht doch irgendeinen scheinbaren Standard mit Cloud Service nehmen und dann unnötige Daten über mich auf Amazon Web Services speichern lassen, es scheint furchtbar kompliziert.

Glücklicherweise haben mir nette Benutzer auf Reddit geholfen, meine erste Verständnisblockade zu beheben.

Theoretisch sollte es also so funktionieren, dass ich an meinen lokale Server einen Zigbee-USB-Stick stecke, der dann mit einem Zigbee-Thermostat kommuniziert. Soweit so gut, insbesondere, da das Gerät dann nicht unkontrolliert im WLAN hantiert, sondern es ein anderer Kommunikationsweg ist.

Ich bin gespannt, was der Thermostat wirklich kann, insbesondere in Zusammenarbeit mit einem lokalen Server. In meiner Vorstellung kann ich nicht nur dem Thermostat mitteilen, dass er anmachen soll, sondern auch, dass ich Feedback bekomme, ob der Thermostat an ist, welche Temperatur er misst etc. Thermometer haben die alle, damit sie auch ihre eigene Funktion steuern können.

Wahrscheinlich wird es dann aber eher so sein, dass ich nur dem Thermostat eine Zieltemperatur geben kann, und es kommen keine auswertbaren Daten zurück. Aber ich weiß es im Moment noch nicht, die technischen Daten schweigen sich über so etwas natürlich aus.