Fairphone – Erster GPS-Test

Ein ganz simpler Test, ähnlich dem, wie ich ihn mit dem Huawei Ascend Y200 gemacht habe: Telefon in der Hosentasche und Aufzeichnen per OSMTracker. Allerdings hatte ich jetzt den iBlue 747 nicht dabei, den muss ich nochmal wieder finden…
Auf dem Bild zu sehen ist:

  • In grün: der Weg, wie er in OpenStreetMap eingetragen ist
  • In orange: der Weg, den das Fairphone morgens aufgezeichnet hat (mit Datenverbindung für A-GPS, EPO: an)
  • In rot: der Weg, den das Fairphone abends aufgezeichnet hat (ohne Datenverbindung für A-GPS, EPO: an)

FairphoneGPSTest1Walking

Ob A-GPS bzw. EPO an der Genauigkeit einen Anteil haben, kann ich nicht sagen. Das hier ist halt, was aufgezeichnet wurde, während ich zu Fuß unterwegs war. Die Werte sind in beiden Fällen durchaus brauchbar. Für’s Navigieren weit mehr als ausreichend, für Einträge bei OSM würde ich sie als gute Basis ansehen, aber nicht genug, um bestehende Daten zu „korrigieren“.

 

Für diejenigen, die mit Luftaufnahmen das besser abschätzen können (die meisten, tut mir leid, ich hab nicht dran gedacht) ein ähnlicher Ausschnitt mit Bing-Hintergrundbild:

FairphoneGPSTest1WalkingBackground

Fairphone – GPS und EPO

EPO (Extended Prediction Orbit) soll die Zeit bis zur Positionsbestimmung verringern:

FP01AboutEPOUm das zu nutzen, muss die entsprechende Datei von einem Mediatek-Server herunter geladen werden. Das kann man in den EPO-Einstellungen machen.

FP01EpoScreen
Wie man hier sieht, habe ich es geschafft, aber nicht ohne Probleme. Beim Klick auf „Download“ erschien auf dem Bildschirm etwas von „0%“, danach kam dann gar nichts mehr oder „Download failed“, egal wie oft ich es probiert habe.

Im XDA-Forum wurde ein ähnliches Problem beschrieben, bei mir war das aber nicht die Lösung. Immerhin hat es mich auf die Idee gebrach, unter /data/misc nach zu sehen (per Busybox und Terminal-Emulation). Dort lag eine Datei „EPOTMP“ oder so, die wohl von einem misslungenen Download-Versuch stammte (heutiges Datum). Nachdem die gelöscht war, funktionierte der Download.

Ob EPO irgendwas bringt, kann ich noch nicht sagen. GPS-Test kommt noch.

Huawei Ascend Y200 – GPS Test

Ich habe das Smartphone jetzt mal ein paar Tests unterzogen, speziell, wie gut es zum Mappen für Openstreetmap geeignet ist. Eine recht gute App dafür ist OSMTracker. Ich habe zwar noch lange nicht alle ausprobiert, die es so gibt, aber OSMTracker liefert schon das meiste, was ich so brauche.

Der Versuchsaufbau war einfach: ein iBlue 747 und das Ascend Y200 jeweils in der Hosentasche, beide schrieben Logs. Beim Gehen ergab sich folgendes:

Die hellblaue Linie ist das Y200, die hellorangene das iBlue, die Graue die Straße, wie sie bei Openstreetmap eingetragen ist. Dass bei niedrigen Geschwindigkeiten die Genauigkeit von GPS-Empfängern durchaus beeinträchtigt ist, sollte bekannt sein. Von daher noch ein Ausschnitt, diesmal im Zug bei ca. 80 km/h:

Die Fehler sind im Vergleich zum iBlue durchaus über 10 Meter. Die bestehenden Einträge bei Openstreetmap geben auch eher dem iBlue Recht. Und nein, das sind keine Wege, die ich eingetragen habe.

Also Ergebnis für mich: der GPS-Empfänger vom Y200 alleine taugt wenig für Openstreetmap. ABER: da ich auf dem Gerät Bilder und Sprachaufnahmen machen kann, die mit dem Track verbunden sind, dazu auch noch Wegpunkte mit OSM-Tags versehen kann, ist die Kombination für mich prima. Der iBlue weiß (relativ) genau, wo ich bin, das Y200 nimmt Zusatzinformationen auf.